Pfadilager in Schwalmtal

Am vergangenen Wochenende war die gesamte Pfadistufe im Pfadfinderzentrum Exploris in Schwalmtal.

Freitagnachmittag ging es in Autos los nach Schwalmtal. Die Anfahrt war trotz des Berufsverkehrs zügig erledigt, sodass wir bei der Ankunft als erstes unsere Unterkunft inspizieren und beziehen konnten.

Schnell wurde ein künstliches Skelett entdeckt, welches liebevoll Markus genannt wurde und von da an fester Teil unseres Trupps war.

Anschließend wurde selbstgemachte Pizza gespeist und der Abend bis in die frühen Morgenstunden mit singen, Erzählungen und spielen verbracht.

Am nächsten Morgen ging es um 11 Uhr mit einem reichhaltigen Frühstück los, denn es ging am Mittag nach Köln ins Aqualand, wo wir den gesamten Tag verbrachten.

Den Abend gestalteten wir wie den Abend zuvor, aber zwei Besonderheiten gab es. Zum einen durften wir in den 15. Geburtstag von Fredi hinein feiern, was wir ausgiebig und mit viel Freude taten. Zum anderen hatten einige Pfadis einen Wunsch nach einer Nachtwanderung geäußert.

Nach einer Schneeballschlacht um 1 Uhr morgens hieß es wieder aufwärmen im Gebäude, als plötzlich das Licht ausging. Die Nachtwanderung durch das Haus konnte beginnen. Mit einer kleinen Handytaschenlampe ausgestattet hieß es die Ursache zu finden. Neben viel Geschrei wegen einer Geräusche und plötzlich erscheinenden Gegenständen und Personen war die Nachtwanderung eine schöne Veranstaltung um wach zu werden.

Am Sonntag hieß es nach dem Frühstück noch aufräumen und abfahren, sodass wir um 13:15 Uhr wieder in Krefeld ankamen.

Einige Bilder von unserem Lager seht ihr in der Bildergalerie.